Das BMK Innovationslabor AIRlabs Austria wurde für den Aufbau und Betrieb einer Multisite-Testinfrastruktur, um Forschung, Entwicklung, Validierung und Integration von unbemannten Luftfahrtsystemen (UAS) zu unterstützen.

Mit insgesamt 25 Konsortialpartnern aus den Bereichen Anwendern, Industrieunternehmen und Forschungseinrichtungen werden die notwendigen Erprobungsgebiete für UAS bereitgestellt. Auch wenn der Schwerpunkt des Innovationslabors auf Lufträumen liegt, gehören mit zwei weiteren Betriebsstufen auch Simulation und Indoortests zum Angebot von AIRlabs. Bei der Ausprägung der verschiedenen Betriebsstufen von AIRlabs werden die Standortvorteile von Österreich (zum Beispiel (hoch-) alpine Gebiete) eingebracht wie auch die Belange der heimischen Industrie und Wissenschaftspartnern berücksichtigt. Dadurch können unterschiedliche Projektpartner ihre Anforderungen an verschiedene Regionen in Österreich abdecken.

AIRlabs Austria wird im FTI-Luftfahrtprogramm „TAKE OFF“ des BMK gefördert und von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) abgewickelt.


Drucken