Thermische Behaglichkeit ist gegeben, „wenn eine Person die Lufttemperatur, die Luftfeuchte, die Luftbewegung und die Wärmestrahlung der Umgebung als optimal empfindet und weder wärmere noch kältere, weder trockenere noch feuchtere Raumluft wünscht“.

Die Thermische Behaglichkeit wird beeinflusst durch:

  • Persönliche Faktoren (Aktivitätsgrad, Bekleidung, Aufenthaltsdauer)
  • Räumliche Faktoren (Strahlungstemperatur, Temperatur der Umschließungsflächen)
  • Raumlufttechnische Faktoren (Lufttemperatur, Luftgeschwindigkeit, Luftfeuchte)

Diese Faktoren wirken in komplexer Weise auf den Wärmehaushalt des Menschen ein. Daher ist für eine Gruppe von Personen in einem Fahrzeug nur unter Berücksichtigung aller Einflussgrößen ein Zustand erreichbar, der von einem möglichst hohen Prozentsatz der Fahrzeuginsassen als behaglich empfunden wird.


Drucken